Bezirksverband der Kleingärtner Wolfsburg und Umgebung e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 06.12.2018 um 18:33 Uhr

Gartenfreunde Ochtersum gewinnen GOLD im Bundeswettbewerb

Die Hildesheimer Gartenfreunde sind auf Erfolg programmiert.

Am diesjährigen Bundeswettbewerb Gärten im Städtebau, dem 24. seit 1951 nahmen die Gartenfreunde Ochtersum erfolgreich teil. Nach Bockfeld 2014 kehrten auch sie mit Gold die Heimreise an. Zusätzlich belohnt mit einem Scheck über 1500 Euro. Der Lohn für vier Jahre harte Arbeit, wie Vereinsvorsitzender Reiner Rathke stolz verkündete.

Erste Gratulantin war Stadtbaurätin Andrea Döring Sie nannte auch gleich die Gründe für den Erfolg. „Das Ergebnis ist hervorragend! Es zeigt, dass der Verein sehr gute Arbeit geleistet hat." Besonders die Jugendarbeit habe überzeugt, aber auch der Zusammenhalt im Verein. Die ökologischen Schwerpunkte, die der Verein setze, seien in der heutigen Zeit enorm wichtig und unverzichtbar für eine Stadt wie Hildesheim.

Dabei begann der Tag nicht so optimal, wie es sich der Bezirksvorsitzender Hans-Joachim Handelmann gewünscht hatte. Der Bus kam mit einer halben Stunde Verspätung. Das Warten in der morgendlichen Kälte war unangenehm. Trotzdem kamen die 26 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde aus Ochtersum rechtzeitig in Berlin an, um sich noch an dem üppigen Frühstück zu stärken, dass der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde als Veranstalter vorbereitet hatte.

Drinnen im Palais am Funkturm hieß es dann erst einmal den Grußworten und der Festrede von Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, zu lauschen, ehe es an die alphabetische Auszeichnung ging, in umgekehrter Reihenfolge.
Der Jubel der Karlsruher Kleingärtner über Gold war noch nicht ganz verhallt, als die Moderatorin der Veranstaltung Magdalena Thiele verkündete: „Das nächste Gold geht an die Gartenfreunde Ochtersum aus Hildesheim.“

„Das ist unfassbar." Für Hans-Joachim Handelmann ist das Ergebnis auch eine Auszeichnung für Jahrzehnte lange erfolgreiche Arbeit des Bezirksverbandes. Auch LNG-Präsident Joachim Roemer war unendlich stolz auf die permanent herausragenden Leistungen der Hildesheimer: „Ihr seid ein Vorbild für ganz Niedersachsen und unser Aushängeschild in Deutschland!“ Mit Hans-Joachim Handelmann war Joachim Roemer einer Meinung, dass die Auszeichnung in eine Vitrine im Rathaus gehöre, sichtbar für alle Hildesheimer.

Überglücklich waren auch Manfred Ebs und Peter Kahle, die vom Vorstand des Landesverbandes und als Mitglieder der Landesjury angereist waren. Für sie war das Ergebnis ein Beweis dafür, im Landeswettbewerb 2017 die richtige Vorentscheidung getroffen zu haben.

Nur einer aus der Hildesheimer Reisegruppe blieb sichtlich ruhig, als er an der Bühne die Fotos für die Hildesheimer Zeitung schoss. Walter Wallott, der langjährige Pressesprecher des Bezirksverbandes hatte einen Traum und daraufhin am Morgen den Entwurf seiner Pressemitteilung mit dem Satz überschrieben: „Nach den Gartenfreunden Bockfeld im Jahr 2014 holen die Gartenfreunde Ochtersum in diesem Jahr wieder GOLD nach Hildesheim." Er sollte Recht behalten. Allen Mitgereisten war es anzusehen. Es ist einfach fantastisch, wenn Träume in Erfüllung gehen.

Im Namen des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde und aller niedersächsischer Gartenfreundinnen und Gartenfreunde: „Ganz herzlichen Glückwunsch! Ihr macht uns alle unendlich Stolz." J.R.